Start
Shoji Schiebetüren
Shoji selber bauen
Shoji Wände
Shoji Papier
Shoji Planung
Tatami
Fusuma
Datenschutz
Impressum

Shoji Schiebetüren

Seit gut 700 Jahren finden Shoji Schiebetüren Verwendung in der japanischen Raumgestaltung. Ihr geniales Konzept überdauerte die Jahrhunderte bis heute und stößt inzwischen auch in westlichen Ländern wie Deutschland auf großes Interesse. Haben Sie erst Näheres über Shoji Schiebetüren erfahren, könnten auch Sie ernsthaft an eine Anschaffung denken.

Unter ihrem Namen sind Shoji Schiebetüren hierzulande nicht unbedingt bekannt. Doch beim Anblick dieser papierbespannten Türen mit ihrer Holzrahmenkonstruktion kommt sicher auch Ihnen die Erinnerung an bereits gesehene Abbildungen typisch japanischer Räume. Die minimalistische Ausführung dünner Schiebeteile in Hölzern wie Zedernholz, Fichte, Kirsch- oder Nussbaum, deren einzige Unterschiede in abweichender Rahmenornamentik und Papierbespannungsarten bestehen, besticht durch eine Ästhetik, die es schafft, unaufdringlich und beeindruckend zugleich zu sein.

Shoji Schiebetüren beanspruchen sehr wenig Platz. Gerade bei kleinen Räumen ist es sehr vorteilhaft, Schwingungsareale von konventionellen Türen nicht freihalten zu müssen. Dies gilt ebenso für Schränke. Diese Türen eignen sich nämlich keineswegs nur für den reinen Wohnungsbereich, sondern es lassen sich dazu mit ihnen hervorragend Möbel umbauen oder ergänzen. Die Türenfront eines Kleiderschranks ersetzen künftig platzsparende Schiebetüren, und Unruhe ausstrahlende vollgestopfte Regale lassen sich hervorragend dahinter verstecken, wobei sie weiter einfachen Zugriff gewähren. Sogar Möbelstücke wie ein begehbarer Kleiderschrank können hiermit gebaut werden. Außerdem fungieren sie bestens als Raumteiler und ideale Verkleidungen von Dachschrägen und Nischen. Fenster erhalten durch sie eine völlig neue Wirkung. Das Papier der Bespannung ermöglicht mit mehreren erhältlichen Strukturen und Farben individuelle Effekte. Es handelt sich dabei übrigens um ein kunstfaserverstärktes und ausgesprochen strapazierfähiges Material.

Eingebaut werden Shoji Schiebetüren als Maßanfertigung. Die Schienenführung verläuft auf dem Boden und unter der Decke. Die Türelemente werden passend zu den Raummaßen und persönlichen Wünschen angefertigt. Das spezifische Design dieser japanischen Raumgestaltungselemente harmoniert mit beinahe allen Einrichtungsstilen. Es handelt sich um eine langlebige Anschaffung, die den höheren Preis einer Maßanfertigung aus qualitativ hochwertigen Materialien rechtfertigt.